6 absolute Software-Perlen für die Xbox 360

by

Vor fünf Jahren hat Microsoft mit der Xbox 360 die aktuelle Konsolengeneration eröffnet. Ich bin zwar noch nicht seitdem mit der Box ausgestattet, habe aber innerhalb der letzten zwei Jahre auch schon das ein oder andere Spielerlebnis hinter mich gebracht. Deshalb möchte ich an dieser Stelle mal meine heißesten Empfehlungen loswerden, welche Spiele ihr auf keinen Fall verpassen dürft. Ihr fragt euch, warum gerade sechs Spiele? Nein, nicht weil ich auf blauen Dunst drauf losgewürfelt habe, sondern weil genau diese sechs Perlen meiner Meinung nach erwähnt werden müssen. Natürlich gibt es noch viele Topspiele mehr, wie etwa Fallout 3, GTA IV oder FIFA, doch kennt die sowieso jeder. Wütende Kommentare, wie ich bloß Spiel XY vergessen konnte sind erwünscht. ;-) Übrigens: Die beistehenden Wertungen sind weitest möglich objektiv, die Auswahl an sich beruht aber auf meinen eigenen Präferenzen.

6. Für alle Rennspiel-Freunde hier ein absoluter Geheimtipp: Pure. Zwar konnte der Quad-Racer ziemlich gute Wertungen einheimsen, große Wellen hat er aber (leider) trotzdem nicht geschlagen. Das Spielprinzip ist einfach: Ihr baut euch ein Quad auf, tunt (ja, das schreibt man tatsächlich so) es optisch und technisch, um euch so auf der Welttournée gegen die besten Quadfahrer durchsetzen zu können. Dabei wird zwischen Wettrennen, kurzen Sprintrennen und Freestyle-Wettbewerben unterschieden – es geht also nicht nur um Rennen, sondern auch um ein komplexes Tricksystem, mit dem ihr euch im Rennen übrigens auch Boost verdienen könnt. Hervorzuheben ist noch die tolle Grafik, wohingegen die deutsche Sprachausgabe ein bisschen lächerlich rüberkommt. Höhepunkt jeder Strecke sind die zwei bis drei atemberaubend schönen Riesensprünge, die schon darauf schließen lassen, dass Pure ein Fun-Racer ist und nicht sonderlich auf Realismus setzt. – 89 %

5. Für all diejenigen, denen der erster Kracher von Rockstar, nämlich GTA, in dieser Auswahl fehlt, gibt es hier die Wild-West-Alternative zu Liberty City: Red Dead Redemption. Obwohl ich immernoch mitten im Spiel stecke und kurz davor bin, nebenbei das mexikanische Regime zu stürzen, kann ich jetzt schon behaupten: dieser Titel gehört definitiv zu den Highlights auf der 360. Optisch vielleicht das schönste, was es je in einem Videospiel zu sehen gegeben hat und überhaupt ist alles erste Sahne! Als Kopfgeldjäger streift man durch den Wilden Westen, erledigt verschiedenste Aufgaben, um seinem Ziel näher zu kommen, einen bekannten Verbrecher zu finden. Die Möglichkeiten im Gameplay, wie auch die offene Spielwelt sind einfach gigantisch! Dazu kommt die tolle Atmosphäre und die cool inszenierten Dialoge (besonders die der Mexikaner). Ein rundum gelungener Trip aus dem momentan sehr verregneten Alltag. – 94 %

4. Nachdem ich Resident Evil 5 in der Februarausgabe der X3 damals als das möglicherweise herausragende Spiel des Jahres 2009 angekündigt habe, zeigte sich, dass doch noch bessere Spiele in besagtem Jahr erschienen. Trotzdem gehört es für mich zu den besten Spielen auf der Xbox. Da ich schon immer ein großer Fan der Serie bin, kann ich vergleichend sagen: der vierte Teil war noch besser! Den gibt’s aber nicht auf der 360, sondern vorzugsweise auf der Wii. Der fünfte Streich spielt nun in Afrika, die Story ist allerdings nichts neues. Viren lassen arme Menschen zu Zombies oder Schlimmerem mutieren, durch die ihr euch nun schnetzeln müsst, um nicht selbst draufzugehen. Überraschender Weise wird das ursprüngliche Missionsziel (wie immer) völlig zur Nebensache… Ihr wandelt also durch sehr vielfältige Levels, löst meist simple Rätsel, rüstet eure Waffen auf oder ballert euch den Weg frei. Beeindruckend sind Resi-typisch mal wieder die genialen Endbosse. Nachteil gegenüber dem Vorgänger sind die linearer gewordenen Levels; viele verschiedene Möglichkeiten, das Spiel zu beenden, habt ihr nicht. Dafür kann man Resi 5 aber kooperativ mit einem Freund durchspielen, was auch gut funktioniert. – 90 %

(Sehr geiler Trailer!)

3. Bei diesem Spiel werden sich die Geister scheiden. Tales Of Vesperia kann man entweder lieben oder eben das Gegenteil. Es handelt sich um ein japanisches Rollenspiel im Anime-Look und diese Tatsache schreckt schon grundsätzlich immer viele ab. Schade eigentlich! Denn es ist zwar quietschbunt und wirkt ein bisschen kindlich, doch dem Spielerlebnis tut dies nichts ab. Im Gegenteil; ich bin der Meinung, Spieler, die sich im Ego-Style den ganzen Tag durch triste und dunkle Umgebungen ballern, sollten ruhig mal sowas Gemütserquickendes daddeln. ;-) Mit einer Spieldauer von ca. 70 Stunden bekommt man auf jeden Fall einiges fürs Geld, wobei die Dauer natürlich auch immer von Nebenquests und so weiter abhängt. Herausstechen kann zum einen die tiefgehende Geschichte, wie auch die allmähliche Identifikation mit den zahlreichen Charakteren; Yuri Lowell ist eh der Coolste… Auch das Kampfsystem kann für ein RPG absolut überzeugen. – 93 %

2. Schon der erste Teil hätte es in diese Auswahl geschafft, doch da Assassin’s Creed 2 nochmal ein kleiner Stück besser ist, leg ich euch eher diesen ans Herz. Wie der Titel schon vermuten lässt, bewegt man sich als Assassine quer durch Italien, um für das (zu definierende) Gute zu kämpfen. Die religiösen Bezüge, das realistische Gameplay und die echten Schauplätze wie Venedig oder Rom machen dieses Spiel zu einem ernst zu nehmenden Vertreter des Action-Adventures. Ich habe irgendwie das Gefühl, es hat sowieso schon jeder mal was davon gehört, von daher schaut euch einfach mal den Trailer an. Hauptaugenmerk liegt auf dem Klettern; so werdet ihr die Bauweise eurer stadteigenen Kirche nach diesem Spiel mit ganz anderen Augen sehen, nämlich wie man am besten hochkommt. Neben vielen neuen Möglichkeiten im Vergleich zum Vorgänger konnte Ubisoft auch in Sachen Stimmung nochmal eine Schippe nachlegen, wie der Karneval in Venedig eindrucksvoll zur Schau stellt. – 92 %

1. Meine Nummer 1 auf der Xbox 360 ist der Weltraum-Horror-Trip Dead Space. Einfach nur brillant. Ich habe noch niemals in einem Videospiel eine derartige Atmosphäre erlebt. Sowas von beklemmend, verloren und erschreckend. Und ich habe noch niemals in einem Spiel dermaßen vor Angst angefangen zu schwitzen. Grund dafür war ein Alien, das man nicht töten kann. Es bleibt nur die Flucht, indem man sich einen Weg durch große Holzkisten freischiebt – packt man allerdings eine davon an der falschen Seite an, wars das. Ein Moment in meiner langen Zock-Erfahrung, den ich mit Sicherheit nicht vergessen werde. Und auch das Gameplay bietet keinerlei Angriffsfläche, beispielsweise die Steuerung geht erstklassig von der Hand. Man läuft durch relativ lineare Levels und schießt sich durch Scharen von furchteinflößenden Aliens – irgendwie rundum ein Resident Evil 5 im Sci-Fi-Look. Nur besser. In jeder Hinsicht. Wenn ihr euch mal vollkommen in einer anderen Welt austoben wollt, verdunkelt euer Zimmer, dreht die Dolby-Surround-Anlage auf und genießt – obwohl ihr das wohl erst wieder tun könnt, wenn die Konsole aus ist. Denn Dead Space ist auf keinen Fall was für schwache Nerven und auch nichts für Kinder; ich habe noch nie ein so brutales Spiel gesehen. Allerdings bin ich generell kein Freund von geschnittenen Versionen. Es muss zwar nicht immer möglichst viel Blut fließen, doch oftmals verleiht dies dem Spiel nochmal einen gehörigen Schub an Authentizität. Das gilt aber auch für Filme, wie beispielsweise Mel Gibsons Apocalypto; ohne rollende Köpfe wäre der nur halb so beeindruckend. Obwohl Dead Space zwar recht linear und auch nicht übermäßig umfangsreich ist, kann ich euch nur sagen: kauft das Teil, es lohnt sich! Allerdings nur wenn ihr auf solchen teils kranken Nervenkitzel steht. – 91 %

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: