Soundgarden-Reunion, neun Monate zu spät

by

Irgendwie ist man hier in Deutschland am Arsch der Welt.

Wieso bekommt man so etwas nicht mit? Und wichtiger, wieso bekomme ich so etwas nicht mit? Die Tatsache, dass Soundgarden seit Januar reunited sind, ging gänzlich an mir vorüber. Dabei haben sie sogar auf dem diesjährigen Lollapalooza gespielt.

Glory days, they'll pass you by, glory days, in the wink of a young girl's eye... ich schweife ab

Weniger gut gefällt mir, dass Chris Cornell die Frage nach neuem Material aufschiebt, dafür aber im September ein Best Of erscheint, das einen Song enthält, der noch nie veröffentlicht wurde. Einen 19 Jahre alten Song. Ach ja, und das Album liegt in den USA einem der berüchtigten „Guitar Hero“-Spiele bei, die so viele Kids hat glauben lassen, bunte Knöpfe drücken und dazu an einem Plastikeumel rumfummeln habe auch nur entfernte Ähnlichkeit mit Gitarre spielen. Fix zur Ankündigung der Wiedervereinigung ist auch die Myspace-Seite der Band hochgezogen worden, die eifrig zum Download von „Black Rain“ bei iTunes auffordert, sonst aber reichlich wenig bietet.

Es schreit also sehr nach Ausverkauf. Nach erfolglosen Soloalben (berechtigterweise erfolglos, da einfach nicht gut), Audioslave (die ich immer sehr fett fand) und noch einem Soloalbum, das mich am Guten im Menschen hat zweifeln lassen (erschiene es jetzt, wäre es wohl von David Guetta anstatt von Timbaland produziert, und ich kann das nicht mit genug Verachtung sagen), scheint Cornell wohl wieder den ein oder anderen Ben Franklin in seiner Brieftasche zu brauchen.

Ist der neue bisher unveröffentlichte Song wenigstens gut? Fuck, yeah. Natürlich ist er gut. Er sollte auf „Badmotorfinger“ erscheinen. Allein – vielleicht wäre es besser gewesen, ich hätte nicht am Rande bemerkt, dass sich diese ehemals großartige Band solch ominöser Wege bedient, um noch einmal 15 Minuten Ruhm und ein paar lobende Erwähnungen von Konzertbesuchern zu erschleichen. Ist es soweit schon gekommen? Quo vadis, Chris Cornell?

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , ,

6 Antworten to “Soundgarden-Reunion, neun Monate zu spät”

  1. Timo Says:

    solche titten würde sich so manches weib wünschen…

  2. Olsen Says:

    ach gottchen, eine bereits aufgelöste band möchte noch mal ein paar euro verdienen, weil es mit den solo-karrieren nicht so läuft. das ist ja schrecklich! vermutlich wird sich morgen ein schwarzes loch auftun und unser sonnensystem wegsaugen!

    ähem. genug zynimus. ich finde das völlig legitim. die allerwenigsten bands machen musik nur um der musik willen, sobald sie einen gewissen status erreicht haben. es ist halt auch ein job. abslout nichts verwerfliches daran. und das schöne: als käufer hast du die möglichkeit, den neuen kram einfach nicht zu unterstützen.

    dass du die reunion nicht mitbekommen hast, ist aber schon einigermaßen verblüffend. es ging durch so ziemlich alle musikportale, die ich lese, von den einschlägigen magazinen mal ganz abgesehen.

  3. Kim Says:

    Tja, was soll ich dazu sagen. Ich gestehe meine Uninformiertheit, was das angeht, ein. Muss irgendwie an mir vorbeigerutscht sein. Hey, wenigstens war ich ehrlich. Genug der Rechtfertigung…
    Aber bitte, eine Reunion, und das erste, das passiert, ist das Erscheinen eines Compilation-Albums? Das halte ich schon für reichlich dreist. Andere Bands touren nach einer Wiedervereinigung und spielen nicht nur eine Handvoll Shows. Für eine Tour muss man zwar auch keine neuen Songs schreiben, aber proben und arbeiten und Zeit investieren. Die Masche von Soundgarden finde ich im Vergleich reichlich abgefuckt.

  4. Flo Says:

    Chuzpe

  5. Olsen Says:

    es ist doch keine seltenheit, dass wiedervereinigte bands erst mal eine best of auf den markt werfen. auf anhieb fallen mir aus der letzten zeit schon zwei bands ein: skunk anansie und faith no more. mir ist das sogar lieber als wie rage against the machine durch die lande zu ziehen und nicht mal eine best of auf dem markt zu haben. naja.

    wie gesagt, einfach nicht kaufen. ich finde es nicht schlimm. und um das mal klarzustellen, mir sind soundgarden ziemlich egal. garantiert wird sich da bald eine tour anschließen, denn über cds oder downloads wird heutzutage nicht mehr viel verdient, die richtige kohle steckt im live-geschäft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: