Blut, Blut, Blut!

by

Stressige Arbeitswoche gehabt? Die Freundin geht nur auf die Nerven? Uni ist zum Kotzen? Alles irgendwie scheiße?

Wir haben, was du brauchst:

Rollende Köpfe! Fliegende Gedärme! Spritzendes Blut!

Natürlich alles nur in Filmform. Perfekt zum Abreagieren. Wer genießt nicht gerne mal ab und zu einen schönen Splatterstreifen? Endlich mal den Zwang zum pseudointellektuellen, politisch korrektem Indiedrama vergessen und sich voll und ganz dem Gemetzel hingeben! Ich habe drei kommende Filme für euch, die das versprechen, was „The Expendables“ nicht halten konnte: Pures Testosteron, Blutfontänen, abgetrennte Gliedmaßen und purer Spaß an der Blutrünstigkeit!

Es folgen die drei Höhepunkte der Geschmacklosigkeit (und endlich darf ich mal warnen: nichts für schwache Nerven!):

1. Machete

Der Film, den ich schon seit Monaten sehnlichst erwarte. Wir hatten ja schon einen Trailer hier auf Klapperstrauß, aber der war ein Pussy-Trailer im vergleich mit diesem Red-Band-Trailer. Rodriguez bringt es auf dem Punkt: „You must be over 18 to watch“! Da hat er Recht. Außerdem solltest du humorvoll sein und kein Problem mit Blut und Gedärmen haben. Ok, trifft auf mich zu. Ich bin absolut begeistert! Man sieht einfach, welchen Spaß alle Beteiligten hatten. Und außerdem gibts Titten zu sehen! Hell yeah! Am 18. November gehts los. Ich kann es kaum erwarten.

Als letzten kleinen Anheitzer noch der „Heads will roll“-Trailer. Kurz, aber alles Wesentliche enthalten:

2. Hobo With A Shotgun

Dass „Machete“ aus einem Fake-Trailer vor „Grindhouse“ entstanden ist, dürfte inzwischen bekannt sein. Neben den offiziellen Fake-Trailern damals gab es aber auch einen Wettbewerb, bei dem dazu aufgerufen wurde, möglichst blutrünstige und trashige Trailer zu nicht existierenden Filmen einzureichen. Der Gewinner dieses Wettbewerbs war „Hobo with a Shotgun“ vom kanadischen Filmemacher Jason Eisener. Der Trailer wurde dann in einigen Kinos ebenfalls vor „Grindhouse“ gezeigt und kam so gut an, dass er nun wie „Machete“ wirklich verfilmt wurde. Das oben ist übrigens der Trailer zum realen Film.

Nach allem, was ich bisher gesehen habe, scheint er auch in eine ähnliche Kerbe wie dieser zu schlagen. Wirkt dabei aber noch etwas ernster und düsterer. Der Humor hinter der Gewalt kommt etwas subtiler hervor, was ihn vielleicht am Ende noch heftiger werden lässt. Der Trailer ist jedenfalls sehr intensiv, dabei auch extrem trashig. Gefällt mir. Werde ich mir anschauen. Wer will sich schon einen obdachlosen Rächer mit einer Shotgun entgehen lassen? Bis 2011 müssen wir uns allerdings noch gedulden.

3. Thanksgiving

Zu guter Letzt eine aktuelle Meldung. Auch hier geht es wieder um einen der Grindhouse-Fake-Trailer. Diesmal „Thanksgiving“ von Eli Roth. Vermutlich der geschmackloseste Trailer in dieser Reihe. Da ist es um so spannender, dass Eli Roth jetzt bestätigt hat, dass er tatsächlich als Film umgesetzt wird. Ich bin mir nicht ganz sicher, was uns da erwarten kann. Der Fake-Trailer (den ihr oben sehen könnt) deutet darauf hin, dass es mehr in die Richtung der klassischen Horror-Slasher mit einem verrückten Killer geht. Freut mich aber, da hatten wir schon länger nichts mehr Gutes. Allerdings müssen wir wohl auch noch länger auf den Spaß warten. Bisher ist noch nicht mal das Drehbuch fertig, geschweige denn etwas gedreht. Daher gibt es auch noch kein Material zu zeigen. Aber wir haben ja den äußerst unterhaltsamen Fake-Trailer als Trost.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: