In memoriam

by

Aus Anlass der Veröffentlichung von „Born Free“ hier noch einmal eine Erinnerung an Kid Rock, als er noch gut war.

Übrigens: Die Worte, die ihr nicht hört, sind „fuck“ und „shit“, überraschenderweise. Ach ja, und „middle finger“.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

4 Antworten to “In memoriam”

  1. Flo Says:

    einbinden deaktiviert wegen WMG

  2. Flo Says:

    Der riff von sad but true ist erstaunlich einfach zu spielen, dafür, dass der so geil klingt ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: