Test: Dead Space 2 (Xbox 360)

by

Dead Space 2 Cover PAL Xbox 360

Wer vor etwas mehr als zwei Jahren den Survival-Horror-Sci-Fi-Shooter-Überraschungshit Dead Space gespielt hat, kann die vielen Auszeichnungen, die das Spiel besonders im Bereich Atmosphäre einheimsen konnte, höchtswahrscheinlich nachvollziehen. Und wer regelmäßig auf Klapperstrauß rumlungert, hat möglicherweise bereits erkannt, dass auch ich in höchsten Tönen davon schwärmte (Wertung: 91%). Nun habe ich mich also endlich auch komplett durch Teil 2 geschnetzelt und möchte euch diesen ebenfalls ans Herz legen.

Zu allererst sei gesagt, dass jeder Fan des ersten Teils genau das bekommt, was er erwartet – selten habe ich eine so konsequente Fortsetzung erlebt, bei der man einfach nichts vermisst! Dagegen könnten Kritiker aber auch behaupten, dass es nicht viel neues gibt. Stimmt! Doch auch das habe ich ehrlich gesagt nicht vermisst.

Ihr findet euch drei Jahre nach den Ereignissen von Aegis IVV als Isaac Clarke in einem Krankenhaus der Raumstadt „Sprawl“ auf dem Saturnmond Titan wieder. Aufgrund von Halluzinationen und einer unbekannten Art der Demenz beginnt nun eine Flucht vor der Regierung, die euch aus vorläufig unbekannten Gründen wiederhaben will und euch so in eine Falle lockt. Später lernt ihr den ebenfalls erkrankten Stross kennen, der behauptet, Clarke und er selbst seien missbraucht worden, um einen zweiten Marker (ein Alien-Relikt mit mysteriöser Wirkung) zu bauen. Er kenne aber auch einen Plan, wie man den Marker zerstören könne. So begebt ihr euch also auf die Suche nach dem bösartigen Relikt. Dabei tretet ihr immer wieder in Funkkontakt mit einer Verbündeten namens Ellie und trefft auf das Erscheinungsbild von Clarkes ehemaliger Flamme Nicole… Übrigens betretet ihr auch wieder die angedockte USG Ishimura, den Schauplatz aus Teil 1, die besonders stimmungsvoll und spaßfördernd gestaltet war.

Dead Space 2 Gameplay Isaac Clarke

Schluss mit Handlung. Die ist nämlich nicht nur relativ dünn, sondern vor allem aber undurchsichtig und verwirrend! Zwar stammte auch schon Teil 1 nicht gerade von den Gebrüdern Grimm, doch gab es dort jederzeit einen klaren roten Faden. Diesmal wirkt die Story eher als Beiwerk, was eben dazu gehört. Dabei hatten die Trailer im Vorfeld, die besonders Clarkes Demenz fokussierten, eigentlich mehr versprochen. Aber was solls. Handlung steht bei solchen Spielen sowieso nicht im Zentrum. Vom Gameplay und der Technik her ist Dead Space 2 ebenso grandios wie Teil 1. Es gibt einfach nichts auszusetzen! Lediglich für Röhren-TV-Besitzer sind manche Textlogs etc. nach wie vor arg schwierig zu lesen, da die Schrift schlichtweg zu klein ist. Hervorzuheben ist des Weiteren der Schwierigkeitsgrad. Dem Spieler wird die Wahl zwischen mehreren verschiedenen Graden gelassen. Ich habe mich für „schwer“ entschieden – und das war es auch. Nicht fies aber schon knackig. Und über „schwer“ folgen sogar noch zwei weitere Grade für die ganz harten Freaks unter euch…

Neu beim zweiten Ausflug ins All sind eben genau diese. Häufiger im Spiel bewegt ihr euch im Vakuum und könnt frei umherschweben, wohin ihr wollt. Besonders im offenen Weltraum machen diese Spaziergänge einen Heidenspaß! Auch wenn man ab und an leicht die Orientierung verlieren kann ist die Fliegerei eine sehr gute Neuerung. Außerdem gibt’s einige taufrische Waffen. Gerade die Laserkanone, die man leider erst gegen Ende bekommt, hat es mir angetan.

Dead Space 2 Gameplay Isaac Clarke & Aliens

Was bleibt also zusammenfassend zu sagen? Dead Space 2 ist (wie erwartet) ein spielerisches und absolut hochwertiges Leckerlie! Positiv gegenüber dem Vorgänger zu erwähnen sind die wenigen Neuerungen. Schlechter ist allerdings die teils verwirrende Handlung und die leider nicht mehr ganz so extrem dichte Atmosphäre, was Teil 2 für mich leicht schlechter als Dead Space macht. Dafür gibt es aber gerade gegen Ende Baller-Action vom Feinsten, um nicht zu sagen Nonstop-Adrenalin! Außerdem erwarten euch nur noch sehr wenige Bosskämpfe, die diesen Namen wirklich verdienen. In jeder anderen Hinsicht aber ist Dead Space 2 eine absolute Perle und jedem Genre-Fan nur wärmstens zu empfehlen!

Wertung: 90 %

Dead Space 2 Wallpaper Isaac Clarke Demenz

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: