PLLW (1)

by

Ab jetzt jede Woche.

Climax Blues Band – Mighty Fire

Die Climax Blues Band hatte nur eine kurze Phase, in der sie heiß waren, und nur eine handvoll Hits: „Couldn’t Get It Right“ und das langweilige „I Love You“, das aber auf amerikanischen Radiosendern immer noch oft gespielt wird. Das beste Album ist Gold Plated, auf dem auch „Mighty Fire“ und „Couldn’t Get It Right“ zu finden ist.

The Horrible Crowes – Cherry Blossoms

Das Nebenprojekt des Sängers von The Gaslight Anthem, Brian Fallon, hat diesen Herbst das Debüt Elsie rausgehauen. Weil Fallon der Songwriter seiner Hauptband ist, haben die Horrible Crowes natürlich Anleihen an The Gaslight Anthem, bleiben aber eigenständig genug. „Cherry Blossoms“ ist einer der stärksten Songs auf der Platte.

Bruce Springsteen – New York City Serenade

Auf The Wild, The Innocent, & The E Street Shuffle rutscht Springsteen etwas in eine funky, jazzige Richtung ab, die sich ziemlich vom üblichen Heartland Rock abhebt. Mit einer grundsätzlich positiven Stimmung und einem Haufen Bläsern könnte man die Platte auch zum Tanzen auflegen.

Murder By Death – Those Who Left und Those Who Stayed

Murder By Death spielen einen interessanten Indie-Post-Rock mit Western-Einschlag. Die Instrumentals „Those Who Left“ und „Those Who Stayed“ kommen vom Album mit dem großartigen Namen Like The Exorcist, But More Breakdancing.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: