PLLW (3)

by

Alice In Chains – Check My Brain

Dass Alice In Chains auch nach dem Tod von Lead-Sänger Layne Staley weitergemacht haben, überrascht – mich vor allem wegen der Qualität von Black Gives Way To Blue aus dem Jahr 2009. Auch wenn das Album das lauteste ist, das ich jemals gehört habe, clippt es wenigstens nicht, anders als ein gewisses Album einer gewissen großen Metalband mit einem gewissen bärtigen Produzenten.

Coheed & Cambria – Time Consumer

Eine tadellose Produktion dagegen hat das Debütalbum der New Yorker Prog-Band. The Second Stage Turbine Blade ist das Album von Coheed & Cambria, das am wenigsten ausufert – sowohl was Songambition als auch Albumnamen angeht. Vielleicht hat es sich gerade deswegen langsam auf den Platz meiner Lieblingsplatte der Band geschlichen.

The Gaslight Anthem – Refugee

Auf der Online-EP iTunes-Session haben Gaslight Anthem einige Coversongs und Neuaufnahmen alter Lieder veröffentlicht. Das Tom Petty-Cover „Refugee“ gefällt mir im Original mit Orgel zwar tendenziell besser als das Cover, aber es ist nett, eine Band ihre Wurzeln spielen zu hören. Außerdem interessant: „Our Fathers‘ Sons„, das es nicht auf ’59 Sound geschafft hat – warum auch immer.

Crosby, Stills, Nash & Young – Helpless

Süßlich.

Advertisements

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: