PLLW (4)

by

Foreigner – Say You Will

Foreigner sind nun mal archetypischer 80er-Glamrock, aber so sehr man das Genre auch hassen kann, ist es unfair, es von vornherein abzutun. Und auch wenn heutzutage ein Keyboard per se schwer zu ertragen ist, versetzt es mich doch in die Zeit, bevor ich geboren wurde.

Portgual. The Man – Just A Fool

Portugal. The Man ist eine von zwei Bands aus Alaska, von der ich überhaupt jemals gehört habe. Aber anders als 36 Crazyfists spielen die Typen Indie-Rock mit Keys.

The Strokes – Soma

The Strokes waren eine klaffende Lücke in meiner Musiksammlung. Und wenn man wissen will, wo all die Indie-Alternative-Bands herkommen, muss man sich Is This It anhören. Das Album ist die Blaupause für den Sound von unzähligen Bands heute.

Brian Fallon – Last Kiss

Obwohl die Originalversion von Wayne Cochran stammt, dürfte die bekannteste Interpretation von Pearl Jam sein. Obwohl Eddie Vedders Stimme unnahbar ist, macht Fallon doch einen guten Job; interessant war es sowieso, über die Gaslight Anthem-Alben hinweg die Verbesserung seines Gesangs zu hören.

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

Eine Antwort to “PLLW (4)”

  1. sonnenblues Says:

    „Say You Will“ von Foreigner ist DER Song meiner Jugend(liebe), dicht gefolgt von „I’m Not in Love“ von 10cc

    Mittlerweile bin ich bestes Mittelalter und hab den Blues :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: