Die Kälte hier

8. August 2012 by

Die Kälte hier auf dem Blog kommt daher, dass es zunächst auf Eis gelegt ist.

Zwischendurch gab es Springsteen in Köln, demnächst gibt es Gaslight Anthem in Frankfurt – ob es neue Blog-Einträge geben wird, ist fraglich.

Erfreut euch am restlichen Content.

Hoffentlich bis zum Relaunch,

Kim

Advertisements

Konzertbericht: KIZ in Kaiserslautern, 8.4.2012

9. April 2012 by

Wo sonst kann man hunderte Leute gleichzeitig „Hurensohn! Hurensohn!“ skandieren hören als bei einem KIZ-Konzert? Die Kannibalen haben gestern den Kammgarn in Kaiserslautern aufgemischt.

Den Rest des Beitrags lesen »

The Horrible Crowes – Ladykiller

29. März 2012 by

Das neue Video der Horrible Crowes ist „Ladykiller“ vom Debütalbum Elsie. Die Mischung aus Aufnahmen von einer Show in Los Angeles und Shots vom anderen Ende der USA, nämlich New Jersey (wenn ich hier nicht peinlicherweise vollkommen falsch liege), alles in schwarzweiß, unterstützen den Song hervorragend.

Konzertbericht: Graveyard und Horisont in Köln, 18. März 2012

26. März 2012 by

Mit Graveyard und Horisont haben sich die richtigen zwei Bands zusammengetan, um durch Europa zu touren. Im Underground in Köln vergangenen Sonntag sind die beiden schwedischen Bands mit bluesigem Retro-Hardrock an den Start gegangen.

Horisont Graveyard Köln Cologne 18. März 2012

Den Rest des Beitrags lesen »

PLLW (7)

26. März 2012 by

Black Sabbath – Heaven And Hell

Der Unterschied zwischen Ozzys Gequäke und Dios kraftvoller Blaupause für Rockgesang könnte kaum unterschiedlicher sein, und auch Iommis Stil ist vom Doom der Anfangstage zu treibendem Metal gewechselt. Sabbath sind eine Band mit vielen Facetten, aber selten schlechter Qualität.

Neil Young – After The Gold Rush

Was der Text bedeuten mag, hat sich Kritikern in Jahrzehnten noch nicht erschlossen. „After The Gold Rush“ ist aber eine interessante Abwechslung in Youngs meist von verzerrten Gitarren getriebenem, oft in Jams ausartenden Songs.

Bruce Springsteen – We Take Care Of Our Own

So ganz habe ich mich an Springsteens neue Platte Wrecking Ball noch nicht gewöhnt. Wenn aber die politischen Aussagen mit kraftvollerer Musik verbunden wären, würde ihnen das mehr Wucht verleihen. Die Experimente mit Drumcomputern und Weltmusik hätte Springsteen nicht nötig gehabt; nichtsdestotrotz lässt „We Take Care Of Our Own“ aufhorchen.

Creedence Clearwater Revival – Midnight Special

Man kann auch mal etwas unkommentiert dastehen lassen.

Guess who’s back

26. März 2012 by

Klapperstrauss is back.

Nach einem unglücklichen Hiatus von etwa zwei Monaten gibt es ab sofort wieder freshes Zeug für Augen und Ohren.

Bruce Springsteen – „Wrecking Ball“: Videopremiere

10. Februar 2012 by

Scheiße.

Bildrauschen

6. Februar 2012 by

Sorry für den Mangel an Updates hier. Ist grad alles ein wenig busy.

PLLW (6)

1. Februar 2012 by

2 Chainz – Spend It

In den Südstaaten konnte man keinen Radiosender einschalten, ohne den Song zu hören. „I’m ridin‘ ‚round ’n‘ I’m gettin‘ it“ – dafür ist der Song auch gemacht.

The Shins – Caring Is Creepy

Bekannt ist die Band aus New Mexico durch ihren Song „New Slang„, der sowohl bei „Scrubs“ als auch bei „Garden State“ zu hören war. Da hatte Zach Braff wohl seine Finger im Spiel. Auch „Caring Is Creepy“ findet sich auf dem „Garden State“-Soundtrack, und beide Songs auf Oh, Inverted World, das gute Indie-Musik definiert.

Fleetwood Mac – Something Inside Of Me

Lange bevor Stevie Nicks die weibliche Stimme von Fleetwood Mac wurde und die Band Hits wie „Go Your Own Way“ oder „Little Lies“ hatte, spielte sie mit ihrem Lead-Gitarristen Peter Green astreinen Blues-Rock.

Minus The Bear – Part 2

Natürlich kommen alle Indie-Bands der Welt entweder aus Seattle oder Portland, und so auch Minus The Bear. „Part 2“ ist ein ruhiger Song, der unaufgeregt eine erst nachdenkliche, dann drängende Atmosphäre verbreitet. Zu finden ist er auf Planet Of Ice.

 

eou – Problemkinder (feat. Ahzumjot)

31. Januar 2012 by

Neues von der Neuen Reimgeneration. Den Begriff hat kürzlich der Hip Hop-Journalist Falk (Mixery Raw Deluxe, Juice) eingeführt um die aktuelle Entwicklung im Deutschrap zu umschreiben. Darunter zählen Künstler wie Olson, Rockstah, Ahzumjot, Cro und vielleicht auch Marteria (eigentlich schon zu groß), Casper (auch zu groß und zu lange dabei) und Kraftklub (zwar Rap aber musikalisch sicher kein Hip Hop). Von Hatern wird das gerne auch mal Hipster-Rap genannt und sich über die engen Hosen und die Frisuren lustig gemacht.

Ich bin allerdings ein großer Fan dieser Entwicklung und feier das (fast) alles sehr. In eine gleiche Richtung gehen auch die beiden MCs von „eou“. Textlich bedienen sie Themen zwischen Rockstah und Olson und musikalisch erinnert mich das ganze etwas an Ahzumjot. Am Freitag erscheint nun ihr Album „KID LIFE CRISIS“ und seit eben gibt es eine neue Videosingle:

Ich freue mich und bin sehr gespannt auf das Album. Hier noch das Video zu der letzten (sehr großartigen) Single „immernochso“, die mir noch besser gefällt und die Themen der Neuen Reimgeneration sehr gut auf den Punkt bringt:


%d Bloggern gefällt das: